· 

AP1 - Zwischenprüfung!

geschrieben von Sarah

 

Ein weiterer Meilenstein meiner Ausbildung ist erreicht! Vor einigen Tagen habe ich meine AP1 –auch bekannt als Abschlussprüfung 1 früher Zwischenprüfung – endlich hinter mich bringen können. Die Aufregung war ziemlich groß, denn die

Prüfung an sich hat kein theoretisches Wissen beinhaltet, sondern ausschließlich Excel und Word. Somit war die Vorbereitung ziemlich umfangreich.

 

Die Prüfung wurde in Hamburg auf zwei Tage mit jeweils zwei Gruppen verteilt. Sie fand in der Messehalle in Hamburg-Schnelsen statt. Als ich ankam, waren bereits einige Prüflinge da. Auf dem Gelände sowie während der gesamten Prüfungszeit mussten wir Masken tragen. Das Gebäude war in zwei Räume aufgeteilt. Ein großer Raum befand sich im Obergeschoss, der andere im

Untergeschoss. [LL1] Die Räume waren in Blöcke aufgeteilt. Die Buchstaben-Blöcke mussten in den oberen Raum und die

Zahlen-Blöcke in den unteren. [RK2] Ob ins Ober- oder Untergeschoss und zu welchem Block man gehen muss, stand auf der

Prüfungseinladung der IHK, die wir einige Tage vor der Prüfung postalisch bekommen haben.

 

Die Tische waren mit dem Namen und der entsprechenden Prüflingsnummer beschriftet. Von der Industrie- und Handelskammer (IHK) haben wir einen Laptop, eine Maus und eine Tastatur gestellt bekommen. Je Block saßen jeweils zwei Prüfungsaufpasser*innen am Anfang der Reihe und zwei am Ende der Reihe. Weitere Aufpasser*innen befanden sich auf den Gängen.

 

Nach einer kurzen Einführung und Erklärung des Ablaufes ging es auch schon los. Insgesamt 120 Minuten hatten wir an reiner Bearbeitungszeit. Es wurden keine inhaltlichen Fragen beantwortet. Jedoch waren durchweg Leute von der IT vor Ort, die bei technischen Fragen geholfen haben. Gab es hier einen technischen Ausfall, wurde die Zeit aufgeschrieben und hinten angehängt.

 

Als die 120 Minuten abgelaufen waren, mussten wir alle den Laptop zuklappen und warten, bis wir zum Drucken aufgerufen wurden. Pro Block gab es einen Drucker. Hier gab es einige technische Schwierigkeiten, sodass oft nochmal der Platz gewechselt werden musste, weil einige Laptops sich einfach nicht mit dem Drucker verbunden haben. Vorort war die IT jedoch genug vertreten und hat uns geholfen.

 

Auch wenn ich nun sechs bis acht Wochen auf die Ergebnisse per Post warten muss, bin ich froh und erleichtert, dass ich es endlich hinter mir habe.