· 

Die Hälfte ist geschafft!

geschrieben von Sarah

 

Am 1. August 2019 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Hanseatic Bank begonnen.

Ich weiß noch genau, wie aufgeregt ich an meinem ersten Tag morgens aufgestanden bin und dem ersten Tag entgegengefiebert habe. Die erste Woche verging durch die Welcome Week ziemlich schnell.

Durch eine Rallye hatten wir die Gelegenheit, beide Standorte sowie die Kolleg*innen und die Geschäftsführung kennenzulernen. Außerdem haben wir Spiele gespielt, ein Vorstellungsvideo gedreht und viele Schulungen absolviert.

Nach der Welcome Week ging es dann in unsere erste Abteilung. Hier haben wir unser theoretisches Wissen aus den Schulungen in die Praxis umsetzen können und einen ersten Einblick in einen Teil der Bank und die Tätigkeiten, die dort liegen, bekommen.

Kaum war man richtig eingearbeitet, ging es auch schon in die nächste Abteilung.

Durch den ständigen Wechsel und die vielen Eindrücke, die man in der Zeit bekommen hat, ging die Zeit sehr schnell vorbei und schon stand der erste Schulblock vor der Tür.

 

Auch hier hatten wir so etwas wie eine Welcome Week. Durch informative Spiele und Vorstellungsrunden habe ich meine Mitschüler*innen und Lehrer*innen kennengelernt. Besonders interessant war die Vorstellung der Ausbildungsbetriebe der anderen. Es war interessant zu sehen, wie die Ausbildung in anderen Betrieben abläuft und was es für unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten gibt.

 

Als es dann mit dem Unterricht losging, ließen die ersten Klausuren nicht lange auf sich warten. Nach bereits einer Woche hatte ich das Gefühl, ich sei nie weg gewesen aus der Schule. Der Wechsel von Arbeit zur Schule fällt also wirklich nicht schwer. Auch der Wiedereinstieg in den Arbeitsalltag klappte nach neun Wochen auf der Schulbank reibungslos.

 

Nach drei Praxisphasen und drei Theoriephasen habe ich nun die Hälfte meiner Ausbildungszeit geschafft und ich muss sagen: Die Zeit verging wie im Flug!

 

Ich bin dankbar für die Zeit bis hierhin und freue mich auf das, was noch kommt!